#1 warum baut ihr "Abstellgleise" von Fischfuetterer 28.10.2014 09:07

Hallo ihr

Ich habe mir überlegt, auch mal einen großen betriebshof zu bauen. wenn ich darüber nachdenke, erschliesst sich mir aber nicht der sinn dahinter. sieht auf jeden fall gigantisch und chick aus. klar, man kann züge abstellen! aber auf meinen Karten fahren die die züge in einer taktung x und dazwischen sie ins depot zu fahren, is doch sinnlos. nach betriebsschluss danach könnte man sie in betriebshöfen abstellen - aber warum? da ja danach eh keine züge mehr fahren, stören sie ja nicht. Materialzüge fahren bei mir eh auf "Versorgungsgleise".

gebt mir mal nen paar denkanstöße.

da stellt sich mir auch gleich die frage, ob man passagierzüge an rangierbahnhöfen einfach nur abstellen kann?

gruß dennis

#2 RE: warum baut ihr "Abstellgleise" von Bahnane 28.10.2014 13:19

avatar

Ich mache Fahrpläne meist so, dass die Züge grundsätzlich die ganze Nacht durchfahren könnten, nur dass ich an einigen Weichen Zeiteinstellungen vornehme, um die Züge auf nen Betriebshof zu schicken. Die Sache mit dem Betriebshof ist natürlich ne schwierige Sache. Im 450er und wahrscheinlich auch im 120er (hab ich noch nie gespielt) Zeitmodus macht der sicher keinen Sinn.

Für viele bedeutet es einfach Spaß, die Fahrpläne so zu konfigurieren, dass es möglichst realistisch rüberkommt, und da gehört das Einparken über Nacht oder auch an anderen Tageszeiten dazu. Zudem sieht es wirklich einfach besser aus, als wenn die Züge an irgendeinem Bahnhof auf der Strecke deponiert sind und diese eventuell blockieren. Hab das früher auch oft so gemacht, da die Züge nachts schon Verluste einfahren. Wenn auf einer Linie 4 Züge fahren und man hat am Ende jeweils nen 2gleisigen Kopfbahnhof, bietet sich das an. Fahren aber 5 Züge muss man schon einen Zug irgendwo unterwegs abstellen. In manchen Gegenden macht es aber auch Sinn einen reduzierten Nachtverkehr einzurichten. Mit einem entsprechenden Depot hat man diese Möglichkeit zumindest immer offen, ohne auf geparkte Züge achten zu müssen.
Andererseits sorgt das allabendliche Einparken beim Erstellen der Fahrpläne immer mal wieder für Unregelmäßigkeiten im Ablauf, da oftmals Gleise gekreuzt werden müssen. Doch das ist eben Geschmackssache, genauso wie Extra-Versorgungsgleise. Auch hier gibt es Enthusiasten, die gerne möglichst viel Verkehr auf möglichst wenig Gleisen unterbringen möchten.

Man kann natürlich auch insgesamt denn Sinn all dieser Maßnahmen anzweifeln, da die Zugeinnahmen in der Bilanz kaum der Rede wert sind und selbst wenn man dort herbe Verluste einfährt, das Spiel noch längst nicht verloren ist.

#3 RE: warum baut ihr "Abstellgleise" von In64Ri 28.10.2014 16:50

avatar

Ich für meinen Teil baue generell (bei Diorama-Maps) bzw. so viel als möglich (im regulären Spiel) Depots und Abstellanlagen, in denen ich die Züge in den Betriebspausen parke. Das Ein- und Ausfädeln aus dem Verkehr betrachte ich als Herausforderung - man sollte es nicht für möglich halten, was ein zusätzlich eingebauter Zug für einen Rattenschwanz an Änderungen im gesamten System nach sich ziehen kann - besonders wenn dieses von Haus aus schon recht eng getaktet ist - und da meine Bahnhöfe sowieso immer mindestens ein Gleis zu wenig haben, ist da schon mal für richtig Spannung gesorgt...
Klar, sind die Einnahmen durch Zugverkehr nicht wirklich der Heuler - aber wenn sie schon nix einbringen, dann aber bitteschön mit Stil... - also mit Depots.

#4 RE: warum baut ihr "Abstellgleise" von Seru 29.10.2014 13:57

avatar

Ich baue in Diorama-Karten gerne Depots, weil es nicht nur schön und realistisch aussieht, sondern auch ein logistisches Problem darstellt, zwischen 22:00 und 0:00 Uhr alle Züge ins Depot zu bekommen, und anschließend zwischen 4:00 Uhr und 6:00 Uhr alle Züge wieder rauszubekommen. Güterzüge bekommen bei mir nur bedingt extra Gleise, meist um vom bestehenden Streckennetz zu diversen Güterbahnhöfen zu kommen. Diese nachtsfahrenden Güterzüge, sowie einige vereinzelte Nachtzüge (Hohe Kapazität, dafür nur einer pro Nacht), erhöhen das Problem weiter, Züge gezielt aus Depots (und in Depots) zu bekommen. Meiner Meinung nach sieht ein 5-Minuten-Takt auf stark befahrenen Strecken auch viel besser aus, als ein 30-Minuten-Takt. (Ein Grund, warum das 100-Züge-Limit viel zu klein ist, besonders wenn man auch noch Straßenbahnen im großen Umfang platzieren möchte.)

Über die Bauweise im regulären Spiel kann ich nicht wirklich viel sagen, da ich nie die Geduld besessen habe, ständig auf Aktien zu warten, da ich ein Freund von Prestigebauten bin.

#5 RE: warum baut ihr "Abstellgleise" von Bahnane 29.10.2014 14:54

avatar

nur mal so zu den Takten... Man darf nicht vergessen, dass im 30er Modus ein 5 Minutentakt rein optisch eigentlich ein 10s Takt ist und das ist extrem unrealistisch und lässt sich mit normalen Bahnhöfen gar nicht realisieren, da brauchts schon ein paar Extra-Bahnsteige, weil die Züge sich schon am A**** kleben dürften. Ich hab mal mit 70km/h Pendlern versucht die maximale Dichte zu erreichen und viel mehr als 6 Züge an einem Bahnsteig pro Stunde waren da kaum zu machen, also maximal 10min-Takt. Mit dem Shinkansen geht vielleicht noch bissl mehr, weil die schneller beschleunigen bzw. bremsen.

Aber mehr als 100 Züge würd ich auch nehmen, andersrum ist es eine schöne Herausforderung, den Verkehr möglichst dick erscheinen zu lassen mit dem begrenzten Zugkontingent. Ich kann nur den Stundentakt empfehlen, der in etwa einem realen 2min-takt entspricht, was doch schon recht dicht ist. Wenn nun noch mehrere Linien dort fahren, siehts irgendwann auch schön, aber nicht übertrieben voll aus:)

#6 RE: warum baut ihr "Abstellgleise" von Fischfuetterer 29.10.2014 20:32

Danke für die Infos. Ich probiere mich gerade mal daran.

#7 RE: warum baut ihr "Abstellgleise" von Seru 29.10.2014 21:59

avatar

Bahnane: das Problem ist, dass die Züge nicht in 30-facher Geschwindigkeit im Vergleich zum realen Leben fahren, sondern eher in normaler Geschwindigkeit. Soll heißen, während es schon ein 10-Sekunden-Takt wäre, würde ein 120 km/h schneller Zug auch nur 4 km/h schnell fahren. Insofern relativiert sich das schon wieder. Und in größeren Bahnhöfen wird durchaus ein 5-Minuten-Takt im tatsächlichen Leben mit allen Linien zusammen erreicht. Natürlich lässt sich A-Train nur bedingt mit der Realität vergleichen und ich bin auch durchaus der Meinung das Stundentakt für Fernzüge und Halbstundentakt für Nahverkehrszüge aureichend ist, wie er im realen Schienennetz auch durchaus vorkommt. (U-Bahnen fahren in echten Großstädten durchaus im 3-Minuten-Takt, was in A-Train gar nicht möglich wäre, selbst mit permanentem Ein- und Ausfahren schaffe ich gerade mal einen ~5-Minuten-Takt.)

#8 RE: warum baut ihr "Abstellgleise" von Bahnane 30.10.2014 12:47

avatar

Ja, stimmt schon. Es fahren dann natürlich auch nicht annähernd so viele Züge, wie in einem realen 10s Takt. Aber es sieht eben so aus, nur dass die Zeit dahinter 30x mal so schnell vergeht.

Und 5min-Takt auf einem Gleis glaub ich erst, wenn ichs seh

Die meisten Züge brauchen ja schon 3min zum Einfahren, dann 1min Mindeststandzeit plus weitere 3 Minuten, bis der Zug das Bahnsteiggleis verlassen hat. Naja... einige Expresszüge könntens vielleicht wirklich schaffen, aber bei Pendlern würd ich das fast ausschließen..

Aber wenn ich mir die ganzen japanischen Maps ansehe, die ja zugmäßig alle am Anschlag laufen, kann ich mir vorstellen, dass das "drüben" auch ein Thema ist und vielleicht gibt sich Artdink ja nen Ruck und spendiert nen paar weitere Zugslots.

Also nicht falsch verstehen, natürlich sind auch mir 100 Züge zu wenig. Gerade im 1:1-Modus könnte man mit beispielsweise 200 Slots so abgehen und dann würden Betriebsbahnhöfe auch wieder richtig Sinn machen, weil man eben doch ne dichtere Taktung hätte und nicht alle Züge auf der Strecke stehen lassen kann.

#9 RE: warum baut ihr "Abstellgleise" von Oli A9 30.10.2014 14:37

Zitat von Bahnane im Beitrag #8


Und 5min-Takt auf einem Gleis glaub ich erst, wenn ichs seh

...ich auch.

Zitat von Bahnane im Beitrag #8
und dann würden Betriebsbahnhöfe auch wieder richtig Sinn machen, weil man eben doch ne dichtere Taktung hätte und nicht alle Züge auf der Strecke stehen lassen kann.

Über "Taktung" wird immer viel geredet. Zu sehen ist davon nichts und letzteendlich ist es auch nicht so wichtig. Ein Bahnbetrieb lässt sich mit A Train auch ohne 2 minuten Takt sehr gut bewerkstelligen, bzw. darstellen lassen.

Wie das mit den Bahnbetriebshöfen funktioniert und mächtig Sinn ergibt kommt später in einem Video. Aber zunächstmal sollte man das Beherrschen, was Ingo mit dem Rattenschwanz umschieben hat. Ein Zug Einbinden, auf einem Bahnhof wie München auf meiner Map, wo sich schon 40 Züge die Klinge in die Hand geben ist nichts für Anfänger. Bislang gibt es soetwas auch nicht auf Youtube zu sehen und das hat seine Gründe. Die Menschen Reden immer gerne von Dingen, von denen sie Träumen.

Abstellgleise braucht man, wenn man A Train als Eisenbahnspiel mit Wirtschaftsaufbau spielt. Wer einen Wirtschafsaufbau mit einer Eisenbahn spielt, braucht keine Abstellgleise.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz