#1 Bildfahrplan aus Zugfolgezeiten-Matrix erstellen von Godmax 16.11.2018 14:25

Hallo :)

Ich habe hier eine Aufgabe zum Thema Bildfahrplan erstellen.
https://picload.org/view/dcoclrra/bildfahrplanaufgabe.png.html

Als zusätzliche Informationen:
Pro Stunde und Richtung verkehrt ein Güterzug
Zwischen A und C pro Richtung verkehrt ein IC alle 60 Minuten
Zwischen A und C pro Richtung verkehrt ein RE alle 30 Minuten

Nun habe ich ein Bildplanprogramm vor mir, welches genau diese 60 Minuten erfasst, siehe hier:
https://picload.org/view/dcoclrri/bildfahrplanprogramm.png.html

Könnte mir nun jemand netterweise helfen, wie ich vorzugehen habe? Keiner soll mir die Aufgabe vorkauen. Aber eine gewisse Vorgehensweise wäre erwünschenswert :)

Wenn es z.B. heißt, ein Güterzug fährt pro Richtung (alle 60 Minuten), wo setze ich den denn hin? Bei 0? Oder fange ich mit dem ersten RE bei 0 an und dann den zweiten RE bei 30 Minuten? Wo setze ich den IC hin, wenn einer pro Stunde fährt? Hinter den 1. RE oder den 2. oder davor?

Muss man hier ohne Ende experimentieren oder wie geht das jetzt vonstatten?

Vielen Dank im Voraus :)
Vielleicht kann mir ja jemand grob helfen.

Viele Grüße
Max

#2 RE: Bildfahrplan aus Zugfolgezeiten-Matrix erstellen von Godmax 18.11.2018 01:45

Ich hab jetzt den Krempel aufgestellt:
https://picload.org/view/dcocwoar/fahrplantest.png.html

Es kommt jedes mal der Fehler, dass ich die Anschlüsse zwischen Nah- und Fernverkehr überprüfen soll. Ich kann die ICs aber nicht näher an die REs schieben wegen der Mindestfolgezeit.
Ich bekomme den Fehler nicht angezeigt, wenn ich die REs und die ICs vollständig überschneide in Bahnhof B. Aber alle REs und ICs überschneiden am Bahnhof B, wie soll das gehen? Die Mindestfolgezeit sprengt das.

#3 RE: Bildfahrplan aus Zugfolgezeiten-Matrix erstellen von yayap_Berlin 18.11.2018 18:35

avatar

Die Strecke ist ja 2 Gleisig.

Beispiel: RE11 fährt in A um :05 ab und kommt in B :11 an hält dort und fährt um :16 nach C weiter, um :22 in C anzukommen. RE 11 fährt auf dem Gleis A nach C.
RE 12 (die gestrichelte Linie) fährt um :10 in C los und ist um :16 in B um dann :21 nach A weite zu fahren, wo er dann :27 ankommt. Dieser fährt auf dem Gleis C nach A. Er benutzt das andere Gleis.

Da der Bahnhof B ja 5 Gleise hat können da auch mehrere Züge gleichzeitig halten oder durchfahren.

Der mittlere senkrechte Strich soll also den gesammten Bahnhof B darstellen.

Die Güterzüge z.B. halten gar nicht in B sondern fahren durch. Der eine passiert zur Minute 33 und der andere zur Minute 39 den Bf B. Der Fahrplanausschnitt stellt nur eine Stunde da, man könnte also sagen, das der Plan sich stündlich wiederholt.

Ich hoffe ich hab`s nicht zu komliziert erklärt.

#4 RE: Bildfahrplan aus Zugfolgezeiten-Matrix erstellen von Godmax 19.11.2018 18:21

Ja vielen Dank, ist auf jedenfall so verständlich :) Der Fehler mit den Fern- und Nahverkehrszügen kommt aber weiterhin, egal wie ich die ICs verschiebe. Denn auch wenn im Bahnhof B 5 Gleise zum Halten sind, dann müssen trotzdem, sobald die Züge losfahren, die Zugfolgezeiten beachtet werden.
Es ein, laut Aufgabenstellung, in Bahnhof B ein Anschluss zwischen Fern- und Nahverkehr bestehen. Also muss ich einen RE von A nach C, einen von C nach A, einen IC von A nach C und einen IC von C nach A im Bahnhof B miteinander verknüpfen, sodass man umsteigen kann?! Theoretisch müsste es aber auch so gehen, dass die Leute vom RE11 und RE12 ein wenig warten und dann, z.B. 10 Minuten später, die ICs erreichen können. Also muss ich diese irgendwo um Minute 30 oder so in Bahnhof B ankommen lassen?!

Jegliche Kombinationen führen aber irgendwie nicht zur Lösung :(

#5 RE: Bildfahrplan aus Zugfolgezeiten-Matrix erstellen von Keikyu 20.11.2018 02:01

avatar

Ach wie lustig, was für ein Zufall hier :D
So ein kleines Forum und dann findet sich hier doch ein Mitstudent aus Darmstadt, bin zufälligerweise einer der hiwis der die Hausübung betreut :).

Grundsätzlich geht's bei der Aufgabe um die Erstellung eines integralen Taktfahrplans. Hier ein paar Hinweise dazu:

- IC und RE Züge aus bei den Richtungen sollen nacheinander in B einfahren, sich dort alle vier gleichzeitig für umsteigende Fahrgäste aufhalten, anschließend dann wieder nacheinander abfahren. Dabei kannst du überlegen, in welcher Reihenfolge das am sinnvollsten ist, u.a. im Hinblick auf die unterschiedlichen Fahrzeiten von IC und RE (Reihenfolge der Einfahrt muss übrigens nicht jener der Ausfahrt entsprechen).

- noch ein kleiner Hinweis, die Haltezeit des RE beträgt im Normalfall 5 min, darf (und solllte) aber auch gerne verlängert werden, wenn das betrieblich sinnvoll erscheint (es könnte ja ne überholung geben oder sowas...)

- die Züge in die Gegenrichtung kannst du übrigens zu den gleichen Zeiten fahren lassen, yayap hatte bereits richtigerweise geschrieben, dass die Strecke durchgehend zweigleisig ist und in B genügend Gleise zur Verfügung stehen. Dadurch wird der gesamte Bildfahrplan achsensymmetrisch.

- Es soll ein sauberer und einheitlicher 30/60 Takt sein, das hättest du bereits korrekt.

- Beachte stets: der Abstand zwischen zwei Zügen ist Mindestzugfolgezeit+Pufferzeit, alle Werte sind in der Aufgabenstellung gegeben.

- Güterzüge haben keine festen Vorgaben, die kannst du nach Belieben einlegen, ohne dass diese die anderen Züge behindern.

Wenn du möchtest und Zeit hast kannst du gerne jetzt am Donnnerstag 11.45-13.15 zur Sprechstunde kommen, da wäre ich nämlich auch da, man kann das gerne auch zusammen nochmal anschauen und durchsprechen. Abgabe ist erst am Montag :)

#6 RE: Bildfahrplan aus Zugfolgezeiten-Matrix erstellen von yayap_Berlin 20.11.2018 11:09

avatar

@ Keikyu, schade das ich in Berlin wohne, sonst hätte ich auch mal mein Kopf zu der Zeit reingesteckt. Ich finde das Thema Taktfahrplan sehr spannend. Und als Fahrdienstleiter hab ich ja auch irgendwie mit Fahrplänen zu tun ... ab und zu ... ;-)

Ich finde übrigens das sich diese Übung bei A Train recht gut simulieren lässt, man kann die unterschiedlichen Geschwindigkeiten der Züge darstellen und die Abfahrtszeiten lassen sich ja an den Bahnhöfen auf Minute und Gleis/Zug genau einstellen.

Für die Einfahrt zwischen 2 Zügen würde ich Minimum 2-3 Minuten einplanen, denn der 1. Zug muss ja die Fahrstrasse erstmal auflösen und der neue Fahrweg für Zug 2 muss ja erstmal wieder eingestellt und festgelegt werden. Das geht in einem Elektronischen Stellwerk recht flott, aber in alten Elektromechanischen Stw, oder gar in einem Mechanischen Stw kann das schon mal länger dauern. Da können schon 3 Minuten sehr sportlich sein, es kommt immer drauf an wieviel Fahrwegselemente dafür umzustellen sind. ... das gilt übrigens auch für die Ausfahrt. Wobei der schnellere logischerweise zuerst fahren sollte.

#7 RE: Bildfahrplan aus Zugfolgezeiten-Matrix erstellen von Godmax 20.11.2018 15:20

@Keikyu: Ach Gott segne dich :)
Die Sprechstunde hört sich gut an, jetzt wurde aber kein Fehler mehr gefunden :) Die Haltezeit der REs muss nur kräftig aufgeblasen werden. Hatte mich zu sehr an den 5 Minuten orientiert.....

#8 RE: Bildfahrplan aus Zugfolgezeiten-Matrix erstellen von 20.11.2018 15:26

Falls es dann auch noch jemanden interessiert, hier der finale Fahrplan :)

https://picload.org/view/dcoprcap/fahrplanfinal.png.html

#9 RE: Bildfahrplan aus Zugfolgezeiten-Matrix erstellen von Keikyu 21.11.2018 01:12

avatar

@ Max: Freut mich, dass es geklappt hat :). Falls es interessiert: Tatsächlich kann man bei dieser Konstellation die Zugfolgezeiten sogar noch etwas weiter verkürzen, sodass der RE im Optimalfall nur noch 11 min Aufenthalt im Bahnhof B hat. Vorteilhaft dabei wäre dann der geringere Kapazitätsverbrauch.

@ yayap_Berlin: Ah sehr interessant, der Beruf Fahrdienstleiter hatte mich auch lange Zeit gereizt und tut es im Grunde noch immer. Wie du dann aus der Praxis wohl mit Sicherheit am besten Bescheid weißt, sind die Zeiten natürlich stark von der vorhandenen Infrastruktur/Gleistopologie und der Stellwerkstechnik abhängig. Für diese Aufgabe steht das allerdings nicht so im Vordergrund, gehen wir einfach mal davon aus, dass wir ein ESTW mit Teilfahrstraßenauflösungen haben und Fahrwegbilde/-auflösezeiten minimal sind :).
Es gibt für die Studenten hierfür sogar eine Exkursion in ein Signallabor, wo die Grundlagen der Eisenbahnsicherung an einer Modellbahnanlage erklärt werden, auch die vier wesentlichen Stellwerksgenerationen werden dabei gezeigt.

Auf die Idee, das mal mit A-Train nachzustellen, bin ich merkwürdigerweise bisher gar nicht gekommen, gefällt mir aber super. Vielleicht baue ich da mal etwas entsprechendes und nimm es als kurzes Video auf.

Nur das Rollmaterial wird dann eher bisl japanischer :D

Xobor Forum Software © Xobor